Lagertagebuch Mäla, ein Bericht von Lotta (9), Leonie (9) und Vanessa (11)

Nun sind wir schon 4 Tage hier und haben schon eine Menge erlebt. So waren die ersten Tage für uns:

Wir sind gut auf der Insel angekommen und haben uns die ersten Tage hier gut eingelebt. Die drei Mädels fühlen sich hier sehr wohl, genauso wie die anderen.

Was sagt ihr zum ersten Tag?

Leonie: „Die Busfahrt war doof, weil mir übel war, aber ich habe mich gefreut nach Ameland zufahren“

Vanessa: „Als wir im Mäla ankamen, war es chaotisch, aber wir fühlen uns jetzt hier wohl und das Bett ist gemütlich.“

Lotta: „Wir waren schon am Meer und haben am ersten Abend spiele gespielt.“

Und der zweite Tag?

Lotta: „Ich habe am zweiten die Briefkästen mit gebastelt. Einer für die Post Zuhause und einer für die Jula-Post. Für unser Zimmer haben wir einen Ordnungsplan gemacht.“

Leonie: „Ich habe am 2. Tag die Fahne mit bemalt, wir haben ein Warzenschwein, Timon und einen Sonnenuntergang gemalt.“

Vanessa: „Ich bin mit zum Jula gelaufen. Wir haben dort Fahrräder abgeholt.“

Am dritten Tag hatten wir einen gemeinsamen Programmpunkt mit dem Jula.

Lotta: „Gestern waren wir mit dem Jula im Wald und haben ein Spiel gespielt, das Spiel ging um König der Löwen.“

Vanessa: „ Wir saßen zum Abendessen auf der Lagerdüne. Das Gras hat gepickst, aber das Essen war sehr lecker.“ (Es gab Nudelauflauf und Baguettes)

Leonie: „Nach dem Essen hatten wir eine Disco. Die Musik war gut und ich habe viel getanzt, sowohl mit anderen Kindern als auch Betreuern.“

Das sind alles nur kurze  Momentaufnahmen aus unserer schönen Lagerzeit und es werden noch weitere Berichte folgen. Danke an die drei Mädels

 

 

Heute ist Bergfest – mit dem Jula. Wir haben in den letzten Tagen so viel erlebt, dass wir es gar nicht schaffen, alles zeitnah hier auf der Homepage zu stellen.

Hier dann eine Zusammenfassung der letzten Tage:

Wir haben eine Miss Mäla – nach dem Miri nun zum 7ten Mal mit ins Mäla gefahren ist, wurde sie von uns demokratisch zur diesjährigen Miss Mäla gewählt. Ihr Gruppe hatte zur Vorstellung das Lied „Lena“ von Pur auf „Miri“ umgedichtet. Wir anderen Kinder haben unsere Miss Mäla – Anwärterinnen sowohl mit Theaterstücken als auch mit Tanzeinlagen vorgestellt. Da heute Bergfest Disco mit dem Jula sein wird, wird unsere Miss Mäla – Miri und der Bürgermeister – Freddy, aus dem Jula, die Disco neben den Schützenfestthron, der heute NM sich bilden wird, mit einem Eröffnungstanz eröffnen!

Am 28. Sind wir zum Jula gelaufen um dort gemeinsam die Sportspiele zu bestreiten. Wir Kinder wurden in 8 Gruppen aufgeteilt und dann haben wir in 4 verschieden Spielen immer gegen eine andere Gruppe gespielt. Zum Schluss durften die zwei stärksten Gruppen gegen die Betreuer im Völkerball antreten und  wir haben dabei gesiegt – auch wenn die Betreuer was anderes behaupten. 😀  Der TT (Technische Trupp) hat dann zum Abendessen leckere Würstchen für uns auf dem Grill geschmissen und von unseren Küchenteams gab es je einen selbstgemachten Nudel- und Krautsalat. Abends wurden wir dann getrennt – die Kinder unter 12 Jahren sind mit ein paar Betreuern zum Neser Bos gelaufen, um dort die Mini`s Party mit dem Klötzchenklau- Spiel und einer nächtlichen Vla- Runde zu verbringen.

Wir Großen über 12 Jahren durften dann gemeinsam an der Blinklichterralley teilnehmen und an verschiedenen Stationen Aufgaben erledigen. Da es für uns alle ein anstrengender, sonniger und langer Tag war (wir älteren Mädels sind mit 2Uhr ins Bett gekommen) durften wir alle  am nächsten Morgen bei einem Gammelmorgen viel länger schlafen und hatten ein leckeres Frühstücksbuffet welches bis 11 Uhr für uns bereitgestellt wurde.

Wegen des Gammelmorgens wurde das Mittagessen auf Abends verschoben, wir konnten uns noch Schnittchen zur Überbrückung schmieren, denn wir durften zum ersten Mal nach Nes gehen. Dort wurden wir von den Betreuern in Gruppen aufgeteilt und bekamen einen Fragebogen zu dem Dorf. Als wir die Fragen alle beantwortet haben, hat uns Uwe (unser Lagerkanonikus) dann für den Nesgang je 5,- EUR Taschengeld ausgeteilt. Wir hatten damit also viel Zeit in dreier Gruppen durch die Innenstadt zu schlendern und z.B. ein leckeres Eis bei de Jong zu essen. Der Tag wurde dann abends noch mit einer abendlichen Kinovorstellung getoppt. Dafür wurde unser großer Raum soweit ausgeräumt und ausgefegt, dass wir uns mit unseren Schlafsäcken auf dem Boden gemütlich machen konnten. Auf einem großen weißen Tuch haben wir dann über einen Beamer den Film „König der Löwen“ geguckt haben, besonders schön war, dass wirklich viele von uns bei dem Lied „Hakuna Matata“ mitgesungen haben.

Da es am Vortag schon so gut geklappt hat, haben wir am 30.7. das Mittagessen auf Abends verschoben, da die Badezeiten über die Mittagszeit lagen. Also gingen wir mit 11 Uhr zum Strand. Dort haben wir erst dann ein Sandburgenbau Wettbewerb gehabt, passend zum Thema „Dschungel & mehr“ hatten wir Kids dann Zeit, verschiedene Burgen in unseren Gruppen zu bauen und dabei unsere Kreativität freien Lauf zu lassen. Im Anschluss hatten unsere Betreuerinnen eigentlich angedacht, noch eine Runde ins Meer schwimmen zu gehen, doch, der Wind war so stark und hier und da war eine Regenwolke, dass es doch besser war, nur kurz mit den Füssen ins Wasser und dann zurück zum Mäla zu gehen. Dort mussten wir alle erst mal duschen, da wir durch den Wind komplett mit Sand voll waren. Also, hätten wir all den Sand aus unseren Klamotten, Rucksäcken und Strandtüchern zusammen gekippt, hätten wir auf unseren Lagerplatz eine neue Sanddüne erschaffen können! ;-D  Abends haben dann unsere Betreuer das Spiel „ 1, 2 oder 3“ vorbereitet. So manche Fragen waren schwer und andere für uns leicht. Aber wir wurden mit 2 Gruppen als Team zusammen gepackt, so konnten wir Großen und die Kleinen uns gut ergänzen.

mala20137 mala20136 mala20135 mala20134 mala20133 mala20131 mala20132